SOCIAL MEDIA EXCELLENCE 12

Häufig werden Social-Media Strategien umgesetzt, die einer massenmedialen Kommunikationlogik folgen, wenig Interaktion fördern und nur schwache Bindungen zwischen User und Unternehmen erzeugen.
Die Social Media Excellence Studie adressiert daher die Frage, durch welche Merkmale eine Social Media Strategie gekennzeichnet ist. Insgesamt zeigen die Ergebnisse der Social Media Excellence Studie eine hohe Varianz bezüglich der Strategiereife in den befragten Unternehmen. Nach 84 Interviews mit Executives und Experten aus der deutschen Wirtschaft lassen sich jedoch die wesentlichen Parameter einer funktionalen Strategie und die kritischen Erfolgsfaktoren für Social Media hervorheben.

Die Social Media Excellence Studie wurde in Zusammenarbeit der CONRAD CAINE GmbH und der Universität St. Gallen durchgeführt.

Vorwort

Conrad Caine, Managing Director

Fast zehn Jahre nachdem das Phänomen Social Media begonnen hat, die Internetnutzung der Menschen zu verändern, stellen wir die Frage: Was hat es den Unternehmen eigentlich genutzt, das Social Web? Die zurückliegende Dekade von Social Media war gekennzeichnet von Versuch und Irrtum, Lernen und Überdenken.

Wir glauben, dass Unternehmen heute mehr denn je nach einem zielführenden Umgang mit dem Thema Social Media suchen: Wo und wie also kann Social Media echte Werte schaffen und wo ist es möglicherweise aus Marketingsicht nicht das beste Investment?

Wir als Agentur suchen nach diesen Antworten: Wo stehen die „Big Player“ und „First Mover“ heute? Gibt es die Chance, einen Königsweg bei der Nutzung von Social Media zu identifizieren?

Das Ergebnis dieser Studie wirft einen Blick auf den Zustand von Social Media in den Unternehmen heute und gibt die Möglichkeit, uns den zentralen Fragen zu stellen: Machen wir es richtig? Vertrauen wir den Entscheidungen, die wir getroffen haben. Und wie können wir Hoffnungen und Erwartungen in messbaren Erfolg verwandeln?

Den teilnehmenden Unternehmen danke ich für ihre Bereitschaft, eigene Erfahrungen und weitere Pläne mit uns zu teilen.

Studie

92% der befragten Executives geben an, dass
sie den Beitrag von Social Media zu klassischen
Unternehmenszielen nicht genau messen können.
Daher beruhen die meisten ROI-Berechnungen
in Unternehmen auf Annahmen und relativ
schwachen Bezugsgrößen.


Der Beitrag von Social Media zur Realisierung unserer Unternehmensziele lässt sich in Finanzindikatoren (z. B. Mehrumsatz) ausdrücken.

0 %
voll und ganz
0 %
teils, teils
0 %
überwiegend nicht
0 %
gar nicht

00%

der Befragten gehen davon aus, dass die Relevanz von Social Media in den nächsten Jahren weiter steigen wird.

00%

geben an dass, das Social Media Engagement eines Unternehmens sich positiv auf die Arbeitgebermarke bzw. die Wahrnehmung von relevanten Zielgruppen am Arbeitsmarkt auswirken kann.


Welche funktionalen Schwerpunkte werden bei der Social Media Strategie gesetzt?

0%
Corporate Communication, PR
0%
Marketing
0%
Vertrieb

Bestellung

Die gesamte Studie können Sie bei CONRAD CAINE kostenlos bestellen.
Senden